MIXED UP: Wettbewerb für kreative Kooperationen startet im Mai

27. April, 2022

Kultur, Medien, Spiel und Bewegung gehören unverzichtbar zum Alltag von Kindern und Jugendlichen – und damit auch in den Ganztag.

Der MIXED UP Wettbewerb zeichnet mit seinem Wettbewerbsthema im Jahr 2022 „Ganztag – zusammen gestalten“ Träger und deren Partner aus, die sich mit ihrer Bildungspraxis gemeinsam für einen vielfältigen Ganztag einsetzen. Es werden drei Preise in Höhe von je 5.000 Euro verliehen.
Konkret werden Projekte gesucht, die zeigen, wie mit mehr „Kooperation und Sozialraum“, oder mit „Partizipation und Demokratie“ oder ungewöhnlichen „Konzepten und Innovationen“ die Angebote bzw. Qualität im Ganztag erweitert werden können. Denn die Möglichkeiten Kultureller Bildung und der Jugendarbeit im Ganztag zu wirken, sind ebenso vielfältig wie die Lebenslagen junger Menschen und die Städte und Regionen, in denen sie aufwachsen.

Teilnehmen können Träger von Projekten, Angeboten oder Konzepten im Ganztag, die von mindestens zwei Kooperationspartnern – aus Kultur, Bildung und Jugendarbeit oder dem Sozialraum umgesetzt werden. Idealerweise umfasst die Kooperation mindestens einen schulischen bzw. Hort-Partner und einen Partner aus der non-formalen Bildung. Dies ist jedoch keine Voraussetzung dafür, sich am Wettbewerb beteiligen zu können.

Der MIXED UP Wettbewerb wird von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) – dem Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland – und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ausgerichtet.
Weitere Informationen sind bereits jetzt unter www.mixed-up-wettbewerb.de verfügbar. Das Bewerbungsformular wird mit dem Bewerbungsstart zum 05. Mai 2022 freigeschaltet.