Zirkustage MIT Übernachtung (6 Tage)

Teilnehmendenzahl

12 bis 16

Alter

6 - 18 Jahre

Zirkuspädagog:innen

2

Ehrenamtliche

2

Dauer

6 Tage à 10 Stunden, davon 6 Stunden Zirkustraining und 4 Stunden erlebnispädagogisches Rahmenprogramm = 60 Stunden (à 60 Minuten);
ein Zirkustag ist inkl. der Mahlzeiten und Pausen ganztägig

Dieses Format ist als Zirkusfreizeit mit Übernachtung konzipiert. An 6 Tagen in den Schulferien gestaltet das Bündnis jeweils ein 10-stündiges, von zirkuspädagogischen Fachkräften angeleitetes Programm (6 Stunden Training in verschiedenen Zirkusdisziplinen und 4 Stunden erlebnispädagogisches Rahmenprogramm). Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen können so intensiv in ihren Wunschdisziplinen trainieren, Freund:innen finden und sich kreativ entfalten. Am Ende der Freizeit steht ein gemeinsamer Zirkusauftritt. Hinzu kommt das große Abenteuer des miteinander Lebens, die Übernachtung, einschließlich einer Vollverpflegung. Die Teilnehmer:innen sind beim Zubereiten der Mahlzeiten unterstützend tätig (Tischdecken, Abräumen etc.). Die Zeiten außerhalb des Trainings und die Nachtbereitschaften werden von Ehrenamtlichen betreut. Bei Bedarf kann zudem eine pädagogische Assistenz beantragt werden. Ein Kulturausflug (z.B. Besuch im Zirkus oder Theater) ist optional in Absprache mit dem Projektbüro möglich.

Beispiel

Ein Kinder- und Jugendzirkus ist von der Gemeinde (Bündnispartner) eingeladen, auf der Wiese am Markt sein Zelt aufzubauen. Am Abend vor Freizeitbeginn reist der Zirkus an und beginnt gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfer:innen mit dem Aufbau des Zirkuszeltes. Für die Kinder und Jugendlichen werden viele kleine Schlafzelte errichtet und die Zirkusküche mit Vorräten befüllt. Am nächsten Morgen werden die ankommenden Teilnehmer:innen begrüßt, Kennenlernspiele gespielt und der Ablauf der Zirkuswoche erläutert. An mehreren Stationen leiten Zirkuspädagog:innen verschiedene Zirkusdisziplinen an: alles darf ausprobiert werden und im Laufe der Woche kann ein eigener Schwerpunkt gewählt werden.
Nachmittags wird ein Tanzworkshop angeboten oder einmal sogar ein Ausflug zu einem im Nachbarort gastierenden Zirkus gemacht. Nach dem gemeinsamen Abendessen sitzen alle noch lange am Lagerfeuer zusammen, erzählen Geschichten und machen Musik. Am letzten Tag sind Eltern und Geschwister zu einem Familiennachmittag eingeladen und dürfen nach einer kleinen Abschlussvorstellung auch mitmachen, auf dem Seil balancieren, Teller drehen und Popcorn essen.

Beispiel für einen Tagesablauf

08:00 - 09:00 Uhr gemeinsames Frühstück
09:00 - 12:00 Uhr Zirkustraining
12:30 - 13:00 Uhr gemeinsames Mittagessen
13:00 - 15:00 Uhr erlebnispädagogisches Rahmenprogramm
15:00 - 18:00 Uhr Zirkustraining
18:30 - 19:00 Uhr gemeinsames Abendessen
19:30 - 21:30 Uhr erlebnispädagogisches Rahmenprogramm
22:00 - 07:00 Uhr Nachtruhe (mit Nachtbereitschaft)